Hyaluron

Hyaluron

jungendlich frisch aussehende Haut und volle sinnliche Lippen.
Mit der Zeit verliert die Haut an Volumen und Festigkeit. Durch den Einsatz der Hyaluronsäure wird dem vorgebeugt.

Hyaluronsäure hält die Haut jung und schön.

Die Hyaluron-Behandlung
Das Wundermittel für ewige Jugend…..

Was ist Hyaluron?

Chemisch gesehen ist Hyaluronsäure eine Kette aus Zuckermolekülen und wird aufgrund dessen als Wassermagnet bezeichnet. In Haut und Bindegewebe hält sie die Zellen zusammen. Jeder Körper produziert Hyaluronsäure, welche für ein glattes und gestrafftes Hautbild sorgt.
Hyaluronsäure ist die aktuell beliebteste Waffe gegen das Altern. Da die Säure vom Körper selbst produziert wird, wird sie als „Bioimplantat“ bezeichnet.

Wie wird Hyaluron eingesetzt?

Falten werden mit einer sehr dünnen Nadel entweder direkt mit Hyaluron unterspritzt, mit dem Ziel die Falten anzuheben, oder das umgebende Gewebe wird flächig mit Hyaluronsäure unterspritzt und soll dadurch aufgepolstert werden. Wir empfehlen hierfür ELLANSE™

Wo kann Hyaluron angewendet werden?

Hyaluronsäure kann zur Hautauffrischung, für Nasiolabialfalten, Mundwinkel oder auch zum Aufbau von Gesichtskonturen verwendet werden.
Hyaluronsäure eignet sich besonders zur Lippenformung und Lippenvergrösserung (Augmentation). Dort wirkt sie mit der körpereigenen Hyaluronsäure zusammen und sorgt so für Volumen und gibt verlorene Feuchtigkeit zurück.
Lippen können natürlich und schonend gepolstert werden, ohne dass man “unterspritzt” aussieht.
Der Effekt tritt sofort sichtbar ein, ist lang anhaltend und absolut biologisch verträglich.

Wie lange hält die Wirkung einer Hyaluron Behandlung an?

Durchschnittlich muss die Therapie ca. alle 6 Monate wiederholt werden. Dabei stellen wir einen nachhaltigen und stärker sichtbaren Effekt fest, je öfter Hyaluronsäure angewendet wird.
Mit jedem Mal der Anwendung steigert sich der „AntiAging-Effekt“ und erzielt dadurch eine tatsächliche Verjüngung der Haut.

Welche Nebenwirkungen kann die Behandlung haben?

Nebenwirkungen und Komplikationen sind sehr selten. Nach der Behandlung können sich Hautrötungen, Schwellungen oder leichte Schmerzen im Bereich der Injektionsstelle entwickeln. Allergische, lokale Nebenwirkungen auf Hyaluronsäure sind ausgesprochen selten. Hyaluronsäure ist biologisch abbaubar.

Wann darf die Behandlung mit Hyaluronsäure nicht durchgeführt werden?

Im Bereich von Hauterkrankungen oder Entzündungen
Bei immunologischen Erkrankungen
Bei bekannter Unverträglichkeit oder Allergie auf Hyaluronsäure
Bei Schwangerschaft oder Stillzeit